Hautkrebs Therapie Essen

Hautkrebsvorsorge / ambulante Operationen

Auf Grund des veränderten Freizeitverhaltens der Bevölkerung mit Sonnenurlauben, Besuch der Sonnenbank etc. ist eine deutliche Zunahme an Melanomen („schwarzer Hautkrebs“), aber auch „hellem Hautkrebs“ (aktinische Keratosen, Basaliome, Spinaliome, M. Bowen) zu verzeichnen. Daher nimmt die Früherkennung mittels Auflichtmikroskopie bzw. Videodokumentation einen immer größer werdenden Stellenwert ein, da ein frühzeitig erkannter Hautkrebs geheilt werden kann. Regelmäßige Kontrollen insbesondere bei Patienten mit vielen Muttermalen sind wichtig, um erste Vorstufen erkennen und behandeln zu können.

Die Videodokumentation ist eine moderne Methode, bei der Muttermale mit Hilfe des Computers „eingescannt“ und kontrolliert werden können. Bei Kindern mit angeborenen Muttermalen, (die z.B. jährlich kontrolliert werden sollten) und auch bei Schwangeren stellt diese Untersuchung eine einfache, sehr hilfreiche Methode dar, um Muttermale genau beobachten zu können.

PDT (Photdynamische Therapie)

Durch diese effektive Bestrahlungsmethode können Vorstufen von „weißem Hautkrebs“(sog. aktinische Keratosen) flächig behandelt und eliminiert werden.

Lasertherapie

Einzeln stehende aktinische Keratosen und M.Bowen (CIS) können z.B. mit dem Erbium-Yag-Laser narbenfrei und schonend entfernt und eine Operation vermieden werden.

Ambulante Operationen:
Bei veränderten Muttermalen bzw. Hautveränderungen führen wir ambulant-chirurgische Exzisionen in lokaler Betäubung durch. Das entnommene Gewebe wird anschließend feingeweblich (histologisch) in einem spezialisierten, dermatohistopathologischen Institut untersucht.

Ebenso können kosmetisch störende Hautveränderungen auf Wunsch entfernt werden.

 
rvns-essn 2017-08-18 wid-8 drtm-bns 2017-08-18